2. Februar 1659 – Wir feiern das Jubiläum der südafrikanischen Weinwirtschaft!

Vor 360 Jahren, am 2. Februar 1659, kelterte der Niederländer Jan van Riebeeck den ersten Kapwein – Zeit für einen Rückblick auf die abwechslungsreiche Geschichte alter Weintradition in der Neuen Welt. 1655, knapp vier Jahre, bevor der erste Kapwein gekeltert wurde, pflanzten holländische Siedler auf Anordnung der niederländisch-ostindischen Handelskompanie die ersten Reben am Fuß des Tafelbergs. Der Wein sollte den Seefahrern der Kompanie auf ihren langen Fahrten von Europa nach Ostindien als flüssiger Proviant dienen. Auch wenn der erste Wein Südafrikas von eher zweifelhafter Qualität war – die holländischen Siedler waren Seefahrer und Soldaten und keine Winzer – verzeichnete Jan van Riebeeck, erster Gouverneur von Kapstadt, am 2. Februar 1659 eine euphorische Erfolgsmeldung in seinem Tagebuch: „Heute, Gott sei Dank, ist zum ersten Male Wein aus Kaptrauben gemacht worden, und der frische Most wurde direkt aus dem Fass gekostet“.